Literatur am Morgen: Thema. Lebenslinien


Wer gerne liest und Gesprächspartner für die gelesenen Bücher sucht, ist in unseren beiden Literaturkreisen genau richtig. Wir treffen uns alle 14 Tage, um die ausgesuchten Bücher gemeinsam zu besprechen.Thema: Lebenslinien
Dazu wurden folgende Bücher ausgewählt:
Lily Brett: Chuzpe
Als Ruth ihren Vater (87) nach New York holt, glaubt sie, er werde einen geruhsamen Lebensabend bei ihr verbringen, aber zuerst macht er sich in ihrem Korrespondenzbüro "nützlich" und dann verliebt er sich in Zofia (69) und sie bangt um Erbe und Nerven.
Francoise Dorner: Die letzte Liebe des Monsieur Armand
Älterer Herr und junge Frau und beide sind einsam. Eine Geschichte, die viel mehr als Erotik bietet.
Susan Kreller: Pirasol
Zwei alte Damen leben zusammen in einer Villa, als der Jahrzehnte verschollenen Sohn der Erbin des Hauses auftaucht und die Pläne der Mitbewohnerin gefährdet.
Veronique Olmi: Die Promenade
Die Großmutter von Sonja ist eine russische Aristokratin, die vor den Bolschewiken an die Cote d`Azur geflohen ist und das Mädchen aufzieht. Für Sonja ist das nicht einfach, da sich die Großmutter von Agenten verfolgt fühlt und behauptet, das Schicksal der Zarentochter Anastasia zu kennen, weshalb sie z.B. Briefe an den französischen Staatspräsidenten und an Zeitschriften schreibt. Peinlich, peinlich. Sonja flüchtet in eine Phantasiewelt.
Robert Seethaler: Der Trafikant
Franz kommt aus seinem Heimatdorf 1937 nach Wien, um als Lehrling in einem Tabak- und Zeitungsgeschäft anzufangen. Mit einem der Stammkunden, Siegmund Freud, befreundet er sich und hofft auf dessen Hilfe, als er sich in eine Tänzerin verliebt. Leider sind die Frauen auch für Freud ein Rätsel.
Theodor Fontane: Mathilde Möhring
Zum 200. Geburtstag des Autor wollen wir seinen 1906 postum erschienenen Roman besprechen.
Mathilde will die einfachen elterlichen Verhältnisse hinter sich lassen und sieht als geeignetes Objekt einen verbummelten Jurastudenten, den sie durchs Examen bringt und dem sie eine Bürgermeisterstelle in einer Kleinstadt verschafft. Sie wird die Seele der Kommunalpolitik.
Als Hugo plötzlich stirbt, muss sie selbst aktiv werden.
Es ist bereichernder, wenn die Bücher vorher gelesen werden, aber keine Voraussetzung.

Anmeldung auch unter Tel.Nr. 06023/9299859

9 Vormittage, 17.09.2019, - 10.12.2019,
Dienstag, 10:00 - 11:30 Uhr
9 Termin(e)
Silvia Müller-Bühl
228
Tagungsraum Wilmundsheim, Burgstraße 9, 63755 Alzenau
46,00

Weitere Veranstaltungen von Silvia Müller-Bühl